BLAM-Logo Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft 
für Mitteleuropa e.V.
Veranstaltungen

Home/Startseite

Bitte teilen Sie uns Ihre Termine mit (nstapper@t-online.de).

Weitere Veranstaltungen zum Themenfeld Moose und Flechten finden Sie z. B. im Internetangebot der Bryolich (CH) oder der BLWG (NL).


März 2017
Flechtenkurs für Einsteiger am 10. - 12. März 2017
Der Kurs richtet sich an naturkundlich Interessierte und Studierende. Den Teilnehmenden werden Themen rund um Flechten vorgestellt. Darunter sind Biologie, Fortpflanzung, Chemie der Inhaltsstoffe, Ökologie, Physiologie, Bioindikation sowie Nutzung der Flechten. Die Bestimmung von Flechten wird anhand häufiger Arten geübt.
Veranstalter: Mittelhessischer Lichenologischer Arbeitskreis
Ort: Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen
Die Übernachtung ist selbst zu organisieren.
Anmeldung per E-Mail an ute.windisch(at)lse.thm.de



April 2017

Mooskartierungstreffen in Brandenburg 21. -23. April 2017
Zum 18. Mal treffen sich die Märkischen Bryologen zum jährlichen gemeinsamen Botanisieren in der Mooswelt Brandenburgs. Das Ziel wird der Naturpark Nuthe-Nieplitz südlich von Potsdam sein. Veranstaltungs- und Übernachtungsort ist Blankensee bei Trebbin. Weitere Informationen herunterladen (PDF).
Anmeldung per E-Mail bis 10. April 2017 an muellerj.potsdam(at)googlemail.com

Einladung zur 23. Exkursion der Bayerischen Moosfreunde nach Erlangen
29.04.-30.04.2017 * Oliver Dürhammer & Markus Reimann

Freitag 28.04.2017
1. Exkursion ("Anreiseexkursion"): Heid- und Kehlgraben nordwestlich von Kalchreuth (TK 6432/23 Erlangen Süd).
19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen im Hotel-Waldgasthof "Föhrenhof" in Heroldsberg

Samstag 29.04.2017, 9.00 Uhr Treffpunkt vor dem Hotel „Föhrenhof“.
2. Exkursion: Tonschiefergruben am Mistel- und Laugenberg NW Markt Heroldsberg (TK 6432/42 Erlangen Süd)
13.00 Uhr Einkehr in Kalchreuth im Gasthaus Sußner
15.00 Uhr Aufbruch zur Exkursion Nr. 3: Teufelsbadstube SW Kalchreuth (TK 6432/41 Erlangen Süd)
19.00 Uhr Abendessen im „Föhrenhof“
20.30 Uhr Expertenrunde zur Roten Liste der Moose Bayerns (Dürhammer & Reimann)

Sonntag 30.04.2017, 9.00 Uhr Treffpunkt vor dem Holtel „Föhrenhof“.
4. Exkursion: Forst Tennenlohe, Moosbrünnlein (NSG) SO Erlangen (TK 6432/14 Erlangen Süd)
13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Gasthaus „Drei Linden“ in Kalchreuth
15.00 Uhr Ende der Veranstaltung.

Weitere Informationen: Dr. Oliver Dürhammer, Zentralstelle Deutschland, Am Schlagteil 23, D-93080 Pentling, Mobil: 0160/99461965, E-Mail: info@zentralstelle-deutschland.de

Moose im Gebiet Echazquelle und Echaztobel
Dienstag, 25. April 2017: Gemarkung RT-Honau TK 7521/4
Treffpunkt: 14.00 h am Rathaus/Bezirksamt Gönningen, 72770 Reutlingen
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet
Koordinate: RW 3511319 HW 5365986 oder  N48 25 53.6 E9 09 07.0
In Kooperation mit  Naturkundemuseum Reutlingen und Bund Naturschutz Alb-Neckar e.V. (BNAN)
Leitung Laetitia Merou - Info: laetitia.merou@gmx.de

Flechtenexkursion Pöhlberg bei Annaberg (Sachsen), 29. April 2017
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Sächsischer Mykologen, Fachgruppe Flechten
Ganztagsexkursion, erfolgt auf eigene Kosten. Essen in einer Gaststätte ist eingeplant. Es bestehen beschränkte Mitfahrgelegenheiten ab Dresden. Anmeldung dazu bitte an:
Andreas Gnüchtel, Am Gückelsberg 12, 01257 Dresden, agnuechtel@googlemail.com
Treffpunkt 10 Uhr Berghotel Pöhlberg



Mai 2017
13. brandenburgisches Flechtenkartierungstreffen vom 12. bis 14. Mai 2017 in Reetz/Fläming
„Ökozentrum Sensthof“, Lindenplatz 1 in Reetz nahe Wiesenburg im Fläming
Die Unterbringung ist preiswert im „Heuhotel“. Erfahrungsaustausch - Kartierung in Kleingruppen - gemeinsame Abschlußexkursion. Anmeldungen bitte bis zum 30. April an Volker.Otte@senckenberg.de
Informationen runterladen (PDF)

August 2017
Jahreshauptversammlung der BLAM und große Exkursion
23. bis 27. August 2017, Riesengebirge (Polen)

Unterkunft:
Volker Otte hat 40 Plätze im Hotel Schloß Lomnitz http://www.palac-lomnica.pl/de/ reservieren lassen. Die Anmeldung sollte bis spätestens Mitte Mai bei Volker Otte erfolgen. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben, bei Erschöpfung des Kontingentes kann bei der Suche nbach Alternativen geholfen werden. Grundlegende Unterkunftsart sind Doppel- und Mehrbettzimmer. Es stehen 8 Doppelzimmer zu 46,- Euro pro Person & Nacht zur Verfügung sowie Mehrbettzimmer zu 40,- Euro pro Person & Nacht. Soweit Einzelzimmer oder preiswertere Unterbringung (z. B. für Studenten) erwünscht sind, bitte bescheid geben.
Exkursionsziele: Als Ziele sind vorläufig (Änderungen vorbehalten) vorgesehen: 1.) Schneekoppe & Umgebung (alpine Windheiden & Blockhalden, Moorbereiche am Koppenplan, blockreicher Fichtenwald, Felsen am Kleinen Teich; 2.) Große & Kleine Schneegrube mit Blockhalden (Granit) und Basaltader sowie entrindeten toten Fichten; 3.) von Agnetendorf entlang des Schneegrubenwassers zur Agnetendorfer Schneegrube, u. a. durch Waldbereiche mit reich bemoosten Felsblöcken.
Allgemeines: Wir bewegen uns grundsätzlich auf der schlesischen (polnischen) Seite des Gebirges. Möglichkeit zum Aufsuchen der böhmischen Seite (zumindest im Bereich der Schneekoppe) wird noch geprüft. Wir sind also grundsätzlich im Gebiet der Republik Polen unterwegs.
Anreise ist möglich A) mit der Bahn: Verbindungen können bei www.bahn.de ermittelt werden, als Zielbahnhof ist Jelenia Góra einzugeben, das ist Hirschberg. Vom Bahnhof Hirschberg sind es 4 km zum Quartier (Abholung nach Rücksprache); B) mit Kraftfahrzeug: aus Deutschland und dem Alpengebiet wohl am besten über das deutsche Autobahnnetz nach Dresden, weiter über Görlitz und dann noch eine Stunde auf polnischer Fernstraße. Aus Ostösterreich ist es über Böhmen deutlich kürzer; C) auf der letzten Jahresversammlung wurde nach Flughäfen gefragt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dresden (150 km entfernt [Luftlinie]), Prag (120 km) und Breslau (85 km). Von Breslau kann man für umgerechnet etwa 5 Euro mit dem Bus fahren, wenn man mit der Bedienung der Internetseite http://www.pks.jgora.pl/pl/rozklady klarkommt und sich in Polen zu orientieren versteht (Hilfsgesuche ggf. an V. Otte).
Topographische Karten: relevant sind die Meßtischblätter 5060 Hirschberg, 5159 Schreiberhau, 5160 Bad Warmbrunn, 5259 Schneegrubenbaude, 5260 Krummhübel, die zum Beispiel bei http://mapy.amzp.pl/tk25.cgi?11,61,50,81 bzw. http://igrek.amzp.pl/mapindex.php?cat=TK25 heruntergeladen werden können
Literatur: u. a. Milde: Bryologica Silesiaca, Körber: Systema Lichenum Germaniae, Stein: Schlesische Flechten


September 2017
Flechtenexkursion Rinnelstein südlich Falkenstein/Vogtland, 23. September 2017
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Sächsischer Mykologen, Fachgruppe Flechten
Ganztagsexkursion, erfolgt auf eigene Kosten. Essen in einer Gaststätte ist eingeplant. Es bestehen beschränkte Mitfahrgelegenheiten ab Dresden. Anmeldung dazu bitte an:
Andreas Gnüchtel, Am Gückelsberg 12, 01257 Dresden, agnuechtel@googlemail.com
Treffpunkt 10 Uhr Bahnhof Grünbach

4. November 2016 bis
22. Oktober 2017
FLECHTEN - Farbe, Gift & Medizin
Sonderausstellung im Biologiezentrum Linz
Ausstellung, Führungen, Exkursionen, Vorträge und ein Workshop.
Mehr Informationen finden Sie hier (externer Link).


Bitte teilen Sie uns Ihre Termine mit.
Home/Startseite
Impressum
(c) BLAM e.V. (2000-2017)

Stand: 14. März 2017